Platzregeln

Natürlich spielen wir auch in Schülp nach den R&A - Regeln. Daneben gelten unsere Platzregeln:

  1. Wegen der besonderen Beschaffenheit des Platzes darf der Ball außerhalb der Grüns besser gelegt werden.
  2. Hölzer und Driver sind generell nicht erlaubt. Ausnahmen gelten für Damen auf den Bahnen vier und fünf.
  3. Die Laufbahn gilt als Wasserhindernis. Für das Wasserhindernis ist in jedem Fall nach Regel 26-1 Erleichterung in Anspruch zu nehmen. Ausnahmen sind Platzregeln zu Bahn 3 und Bahn 6.
  4. Bahn 3: liegt ein Ball hinter dem Grün  im Aus, ist unter Hinzuziehung eines Strafschlags ein Ball in der Drop-Zone zu droppen. Dies gilt auch, wenn der Ball von der Grünseite ins Wasser gespielt wird.
  5. Bahn 6: landet der Ball im Wasserhindernis, ist unter Hinzuziehung eines Strafschlags ein Ball so nahe wie möglich von der Stelle zu spielen, von der der ursprüngliche Ball zuletzt gespielt wurde. War diese Stelle der Abschlag, darf erneut aufgeteet werden.
  6. Bahn 7: landet der Ball im Wasserhindernis (Laufbahn) ist unter Hinzuziehung eines Strafschlags, vom Abschlag der Bahn 1 weiter zu spielen. Der Ball wird dort gedroppt.
  7. Der Tennisplatz ist Aus und gilt als Aus gekennzeichnet. Die Umzäunung gilt als unbewegliches Hemmnis, dabei kann, sofern der Ball nicht im Aus liegt, Regel 24-2 straflos Erleichterung in Anspruch genommen werden. (nächstgelegener Punkt der Erleichterung feststellen, innerhalb einer Schlägerlänge den Ball droppen, nicht näher zum Loch!)
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stefan Sievers